SUP

Ostdeutsche SUP Meisterschaft abgesagt

veröffentlicht am 24. Juni 2016

Liebe SUPer und SUP-Sport-Freunde,

 
machen wir es kurz: Das Wochenende vom 15. bis 17. Juli 2016 in Berlin wird es KEINE Ostdeutsche SUP-Meisterschaft geben!
 
Wir haben die Situation überschätzt; denn in den Ostdeutschen Bundesländern ist der SUP-Sport nur rudimentär präsent und die Sponsoren zieht es zum Weltcup.
Deshalb – keine Titelkämpfe – sondern: eine sportliche Zusammenkunft aller, ob Kajak-, Kanadier- und Drachenbootfahrer oder eben eine Demonstration der noch nicht tradierten SUP-Sportart in den Landes-Kanu-Verbänden!
 
Ziel ist es, alle Facetten des Kanu-Sports in den Fokus zu rücken und Neugier zu wecken; für die im Verband neueste Sparte: den SUP-Sport!
 
Hier gilt es noch „im Osten“ – außerhalb Berlins, Brandenburgs oder Mecklenburg-Vorpommerns, mit den ausgiebigsten und größtem zusammenhängenden Wassergebiet Europas – Pionierarbeit zu leisten. Insbesondere der Nachwuchs und die Jugendarbeit sind hier Schwerpunkte, denn nur so können wir dauerhaft und zukunftsträchtig arbeiten und Leistungsklassen etablieren!
 
Wir freuen uns auf ein HAPPENING mit Euch allen! Am Samstag gibt es eine Sternfahrt, treffen am Großen Wall - die SUPer starten z. B. vom WPH - von dort zur Greenwichpromenade als Zeichen unserer Passion für den Kanu-Sport;, anschließend ein Chill-Out mit Gegrilltem, Kuchen und Erfrischungsgetränken im Landesleistungszentrum im Borsighafen. Spontane Sprint-Wettbewerbe, SUP-Touren und SUP-Sport-Tests! Spaß ist, was wir daraus machen!! Die ausgebildeten SUP-Instruktoren des LKV werden dabei sein und freuen sich darauf mit Euch zu fachsimpeln. Aber auch der Austausch unter den Sportlern bei einem sommerlichen Treffen ist unser Ziel! Im Anschluss wollen wir zum Feuerwerk fahren.
 
Die Hoffnung ist, dass alle dabei sind, die auch schon vom SUP-Sport begeistert sind und dies weitertragen! Weitere Infos folgen!
 
Let`s celebrate the ALOHA-SPIRIT and keep it for this Sport!
 
 
Mit sportlichen Grüßen,
Henry Gorowicz